«Die grösste Stärke des sehr still und bescheiden auftretenden Schweizer Duos ist ein ungemein subtiles Aufeinandereingehen, der Zusammenklang ist schlichtweg perfekt, die Agogik feinst abgestuft und ausgefeilt.»

«Nicht um opulente Klangfülle geht es den beiden im Spiel perfekt abgestimmten Interpreten, vielmehr um die atmosphärische Dichte, die Belebung und wechselnde Beleuchtung der Details. Intimität und grossräumige Entwicklung fügen sich harmonisch zu spannungsreicher Kammermusik»

«Das Gitarrenduo Clormann-Trechslin harmoniert wunderbar. Dabei atmet ihr Spiel eine Leichtigkeit, die verblüfft.»

«Rare Sternstunden»

«Man taucht in subtile Klangwelten, ein starkes Musikerlebnis.»

«Wer südamerikanische Gitarrenmusik gerne hat, kommt, wenn er sich intensiver damit beschäftigt, nicht an Jury Clormann und Elisabeth Trechslin vorbei.»

«Insbesondere die Tangos von Piazzolla beeindrucken. Mit ihrer verhaltenen Leidenschaft, mit dem Hin- und Herschwingen zwischen rhytmischer Energie und lustvollem Auskosten langsamer Harmoniefortschritten, beschwören sie eine wunderbare Atmosphäre herauf.»